Ein Spaziergang im Schneesturm

Wie herrlich war doch dieser kurze, aber intensive Schneewinter. Sogar bei uns in Leipzig war alles zugeschneit und wir konnten rodeln gehen. Susanne hat die Chance genutzt und ist bei Schneesturm und Dunkelheit den Karl-Heine-Kanal entlangspaziert. Zum Glück haben wir diesen Moment noch erwischt, denn eine Woche später waren es schon wieder frühlingshafte 15 Grad und alles Schnee von gestern. Also los, schaut euch das Video an und spaziert mit!

Dieses alte Volkslied „Es ist ein Schnee gefallen“ hat etwas schaurig romantisches in sich. Vor allem mit der Unterstützung von elektrischen Klängen lässt sich eine morbide, melancholische Stimmung erzeugen. Wir lieben beide unsere Versionen, sowohl die akustische als auch die elektrische.

Unser erster Videodreh 2020

Wir sind voller Stolz und Freude mitteilen zu können, dass wir endlich mit unserem Videodreh gestartet haben. Leider Pandemiebedingt nur den ersten Teil. Diesen aber in der wunderschönen Location „le petit Franz“ in Leipzig-Plagwitz. Ein großes Dankeschön dafür geht an unseren Meistro Franz. Vor einem prall gefüllten Weinregal haben wir in dem urigen Ambiente die ersten Szenen einfangen können. Unterstützt haben uns dabei Franziska Eisermann mit einem Make Up im Vamp-Look und unser Kameramann Willi. Der Laden wurde etwas umgeräumt und ausgeleuchtet. Viele Kerzen haben dabei gebrannt, so dass wir eine super wohlige Atmosphäre hatten.

Als Überraschungsgast kam unser bekannter Fotograph Johannes Wobus, der wunderschöne Momente mit seinen analogen Kameras eingefangen hat. Das Zusammenspiel von der Musik von „an old friend“ und der Bildatmospähre ist eine sehr gelungene Komposition.

Wir warten nun gespannt darauf, dass sich die Pandemielage beruhigt und wir den zweiten Teil in unserem geliebten Theaterhaus Schille drehen können. Bis dahin melden wir uns über social Media und hier auf der Website mit kleinen Beiträgen.

Liebe Grüße
eLysan

Online Premiere mit dem TheatervereinK

https://theatervereink.wordpress.com/2020/07/06/online-die-auffuhrung-schauen/

Was für eine außergewöhnliche Zeit nun hinter uns liegt. Unsere musikalische Arbeit mit eLysan fand seit März 2020 fast ausschließlich Zuhause statt. Per Zoom Konferenz hielten wir Chorproben oder übten mit einzelnen Bandmitgliedern aus dem Theaterensemble die Stimmen. Erst Ende Juni traf sich Ben mit ein paar Musikern im Freien zu Tonaufnahmen für das online Video Projekt zur Familie Kroch aus Leipzig vom TheatervereinK.

Hier ein kleiner Eindruck unserer Arbeit:
https://theatervereink.wordpress.com/2020/05/25/corona-probentagebuch-5/

Wir freuen uns über den gelungen Kurzfilm und blicken optimistisch ins neue Schuljahr.

#stayathome

„Come in this world I see.
It´s not even fantasie.
let us build a dream.
For only you and me.
And I wanna call it home, everyday.“
(„Dream“ by eLysan“)

Wir haben das Glück unsere „Auszeit“ in einem wunderschönen alten Fachwerkhaus auf dem Land zu verbringen. Hier gibt es viele Möglichkeiten an der frischen Luft zu sein und den Frühling zu erleben. Wir wissen, dass es vielen Menschen nicht so geht und außerhalb unserer Blase viel Not herrscht. Was können wir tun außer zu Hause zu bleiben? Unsere Zeit für Kreativität nutzen! Neben Homeschooling, Homeoffice und Kinderbetreuung verbringen wir die Tage mit Musizieren und Recording.

Für uns ist der Einschnitt, musikalisch gesehen, nicht dramatisch, da wir mit eLysan mehr zu Hause produzieren, als dass wir live unterwegs sind. Verzichten müssen wir allerdings momentan auf das Proben mit unserer Theatergruppe.

Wir wünschen euch in dieser außergewöhnlichen Zeit alles Gute und vor allem Gesundheit. Macht euch selbst eine Freude und hört Musik oder musiziert selbst. Hoffentlich bis bald!

Susanne und Ben
eLysan

Flügel vs. Müsliriegel

Vor der Probe bleibt manchmal noch Zeit für ein wenig musizieren. Ben nutzt dies gern um sich musikalisch auszutoben. Vor allem wenn man einen Flügel vor sich stehen hat, muss die Chance genutzt werden. Mit dabei ist oft unser Sprössling. Wenn Mama und Papa zusammen in einem Projekt arbeiten, bleibt das nicht aus. Was man im Video nicht sehen kann ist, dass er ausgestreckt unterm Flügel liegt. Wohl ein ganz angenehmer Platz. Sogar der Müsliriegel wird zur Seite geworfen, um den Klängen zu lauschen.

Bens Free Jazz Impro

Abschied und Feiern

2 Wochen nach der letzten Aufführung gab es nochmal ein Treffen mit allen Dozenten und Teilnehmern des Projektes TAT 2019. Gunter Fischer, der Regisseur, hatte mit dem Stück die letzte Aufführung einer langen Theaterkarriere und wurde von Allen verabschiedet! Die Teilnehmer haben sich dafür etwas besonderes einfallen lassen – einen Auszug aus Liedern der vergangenen Projekte!

…ein Abschiedsprogramm aller Teilnehmer für Gunter Fischer

Auch von uns gab es ein kleines Ständchen für die Teilnehmer:


Keltische Mystik in „Mathanas“

2018 feierte Mathanas Premiere. Eine keltische Saga voller Mystik und Spannung. Die Musik dazu erinnert an alte keltische Weisen.

Videomaterial: TheatervereinK Musik: eLysan

eLysan auf Theaterfahrt nach Naumburg

Unser erstes musikalisches Theaterprojekt war „Nathan der Weise 2019“. Gleich zu Beginn waren wir mit den Teilnehmern zu einer einwöchigen Theaterfahrt. Auf dem Stundenplan für uns standen Proben mit den Solisten und Instrumentalisten. Der krönende Abschluss am Abend war die Chorprobe. Ben hatte sein mobiles Tonstudio mit dabei und konnte fleißig komponieren! Es war für uns eine aufregende Klassenfahrt. 

Das komplette Video mit noch mehr Musik findet ihr unter:
https://theatervereink.wordpress.com/2016/10/28/theaterfahrt-ins-euroville-nach-naumburg/